eine minimalinvasive MethodeMesotherapie

Die Mesotherapie ist eine minimalinvasive Methode. Sie verbindet Grundlagen der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Arzneitherapie und nutzt dabei das Prinzip der Reflexzonen.

Es werden mit feinen, kurzen Nadeln oder einer speziellen Mesotherapie-Pistole speziell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in die Haut injiziert. Durch ihre Wirkweise ist die Mesotherapie ausgesprochen schonend.

Die Wirkung der Mesotherapie basiert auf der Kombination aus lokaler Anwendung verschiedener Wirkstoffe sowie dem stimulierenden physikalischen Effekt durch die Nadeln. Die Mikroinjektionen erfolgen in Akupunktur- und Reaktionspunkte, wo sich ein Hautdepot mit den Wirkstoffen bildet. Diese Wirkstoff werden nach und nach abgegeben  und erzielen dadurch einen schnellen, aber auch anhaltenden Beauty-Effekt.

Injiziert wird für jeden Patienten eine individuelle Wirkstoffmischung aus verschiedenen Arzneien, Vitaminen, homöopathischen und pflanzlichen Mitteln. Sie verstärken und ergänzen sich gegenseitig. Dadurch bleibt die verwendete Wirkstoffmenge äußerst gering.

Die hochwertigen Wirkstoffe, die lokal mit nur wenige Millimeter tiefen Stiche, eingebracht werden

  • regulieren die Abwehrkräfte, indem sie die Immunzellen der Haut modulieren
  • steigern die Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Bindegewebes
  • stimulieren das Gewebe körpereigene Endorphine und entzündungshemmende Substanzen freizusetzen

Durch die Anregung der Mikrozirkulation und durch Diffusionsprozesse gelangen die Substanzen unmittelbar und lokal in den erkrankten Bereich. Sowohl an der Hautoberfläche als auch in tiefer liegende Bereiche wie Muskeln und Gewebe, aber kaum in den Blutkreislauf. So belasten die ohnehin geringen Wirkstoffmengen den Organismus nicht unnötig. Das macht die Mesotherapie besonders schonend.

Die Mesotherapie wurde vom französischen Landarzt Michel Pistor (1924 – 2003) in den 1960ern entwickelt. Ihren Namen hat sie aus der Bezeichnung der mittleren (meso) Hautschicht, in die Injektionen eingebracht werden.  Seit dieser Zeit hat sich die Methode weltweit etabliert und insbesondere in Frankreich, Kanada und USA stark verbreitet. In Deutschland entstand 1984 die „Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie“ mit hunderten Mitgliedern aus niedergelassenen Ärzten und Heilpraktikern. Savina Sasserath ist Mitglied der deutschen Gesellschaft für Mesotherapie.

  • Altersbedingte Fältchen im Gesicht, Hals, Dekolleté
  • Mimische Falten, hängende Mundwinkel
  • Hautstraffung, Hautglättung
  • Haarausfall
  • Cellulite, Fettdepots an Hüfte, Oberschenkel, Po, Bauch
  • Akne, Pigmentstörungen, Besenreiser, Couperose, Dehnungsstreifen, Narben
  • Neurodermitis, Psoriasis, Rosazea
  • Übermäßiges Schwitzen (Achseln)

Bei sorgfältiger Anwendung durch unsere geschulten Expertinnen, zeigt die Behandlung nahezu keine Nebenwirkungen oder Komplikationen. Sie ist auch für Kinder und Schwangere geeignet.

Die Mesotherapie hilft bei vielen Beschwerden und verbessert die gesamte immunologische und neurovegetative Regulation.  Sie hat sich als bewährtes, schonendes Verfahren im therapeutischen und ästhetischen Bereich etabliert. Seine Wirkung konnte bereits in empirischen Studien belegt werden (z.B. zur Behandlung der Schulterverkalkung/Kalkschulter).

In unserem Beratungsgespräch werden wir Sie auch über die Grenzen des Einsatzes informieren. Denn gute Ergebnisse kann die Mesotherapie nur dort zeigen, wo die anatomischen Strukturen soweit intakt sind, dass konservativ behandelt werden kann.

Die Mesotherapie ist eine sehr schonende Therapie, trotzdem gibt es Kontraindikationen. Hier ist ein Einsatz leider nicht möglich. Im Vorgespräch befragen wir Sie umfassend über Vorerkrankungen, Medikamente und sonstige Therapien sowie zu folgenden Punkten:

  • Unverträglichkeiten, Allergien
  • Neigung zu hypertrophen Narben
  • Schwere Autoimmunprozesse
  • Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselstörungen
  • Akute Infekte, Fieber
  • Hautkrebs
  • Multiple Sklerose
  • Ekzeme, Psoriasis
  • Erkrankungen des Nervensystems, Epilepsie
  • Gerinnungsstörungen
  • Schwangerschaft/Stillzeit

In fachlich geschulten und erfahrenen Händen und natürlich unter Beachtung aller Vorsichtsmaßnahmen, kommt es nur selten zu Nebenwirkungen. Diese haben als Ursache entweder die verwendeten Wirkstoffe oder die Injektionstechnik. Möglich sind aus unserer Erfahrung vor allem Hautrötungen sowie Schwellungen, wenn empfindliche Hautbereiche wie Augen und Lippen behandelt werden. Selten kommt es zu vegetativen Reaktionen wie Schwindel und Übelkeit. Dagegen sind schwerere Nebenwirkungen wie Wuchernarben oder Bindegewebeknötchen (Granulome) extrem selten. Infektionen sind meist auf unprofessionelle bzw. unhygienische Umstände zurückzuführen, etwa durch nicht-medizinische Behandler.

Typisch und zu erwarten ist eine sogenannte Erstreaktion (Erstverschlimmerung), die sich durch Rötung, Schwellung, Hautschälen und leichte Schmerzen zeigen kann. Das ist ein in der Naturheilkunde oft beobachtetes Phänomen. Es weist auf die beginnenden Reinigungs- und Reparaturprozesse des Körpers hin und ist vollständig reversibel und meist von kurzer Dauer.

Die Behandlung erfolgt ambulant hier in unserer Praxis. Sie dauert nicht lang, nur zwischen wenigen Minuten und einer halben Stunde. Vor Beginn der Behandlung werden wir Sie natürlich ausführlich und vollständig über die Wirkweise, den Behandlungsablauf sowie mögliche Risiken und Nebenwirkungen informieren.

Für die Behandlung werden wir die Wirkstoffmischung individuell für Sie zusammenstellen und frisch zubereitet. Die Medikamente und Wirkstoffe werden über extrem dünne Nadeln (Kanülen) injiziert, was aufgrund der speziellen Nadeln nahezu schmerzfrei erfolgt. Außerdem enthält die Wirkstoffmischung ein leichtes Betäubungsmittel.

Die Behandlung erfolgt entweder per Hand (manuell) oder über eine Mesotherapie-Pistole, die zum Einsatz kommt, wenn größere Flächen behandelt werden sollen. Sie ermöglicht es, in kurzer Zeit  eine genaue und sparsame Dosierung zu gewährleisten. Je nachdem welcher Bereich behandelt wird, wählen wir die passende Injektionstechnik. Wir besprechen natürlich vorab mit Ihnen, ob nur leicht über die Hautoberfläche gestrichen wird, oder in anderen Fällen tiefere Infiltrationen ins Fettbindegewebe notwendig sind.

Nach der Behandlung werden wird die betroffenen Stellen kühlen und eine spezielle Schutzcreme auftragen. In der Regel hinterlässt die Mesotherapie keine sichtbaren Spuren, so dass Sie sofort nach der Behandlung Ihren Alltag wieder aufnehmen können.

Abhängig von Ihren Wünschen und der Indikation erfolgt die Behandlung mehrfach in einem Abstand von einer Woche bis zu mehreren Monaten. Aus Erfahrung wissen wir, dass oft drei bis fünf Behandlungen ausreichen, um einen langfristigen Erfolg zu erzielen. In manchen Fällen (z.B. bei der Behandlung von Haarausfall) können bis zu zehn Behandlungen notwendig und sinnvoll sein.

Die Kosten variieren je nach Areal und gewünschten Wirkstoffen, so dass wir keine Pauschalpreise nennen können und möchten. Wir bitten Sie für ein kostenloses Beratungsgespräch in unsere Praxis zu kommen, um Ihre individuellen Kosten und den Behandlungsplan zu besprechen.


Beratungstermin in unserer Praxis

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis zur Verfügung.