gegen FaltenHyaluronsäure

Was ist Hyaluronsäure?

Die Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil unseres Körpers und liegt in vielerlei Geweben als sogenanntes `Polysaccharid`(Zuckerverbindung) vor. Hier erfüllt die Hyaluronsäure verschieden Funktionen wie die Wasserspeicherung (z.B. Glaskörper des Auges), Druckbeständigkeit (Bandscheiben) und auch als Schmiermittel (Gelenkflüssigkeit).

Wegen dieser hervorragenden Eigenschaften wird die Hyaluronsäure seit den 80er Jahren in vielen Bereichen der Medizin verwendet. Sie findet sich in Nasensprays, Halstabletten oder wird zur Behandlung Arthrose geschädigter Gelenke genutzt.

In der ästhetischen Medizin wird diese Substanz seit mehr als 10 Jahren in der Faltenbehandlung und zur Modellierung von Gesichtskonturen eingesetzt. Da die Hyaluronsäure auf eine ganz natürliche Weise vom Körper abgebaut wird,  ist sie sehr gut verträglich und wird im Vergleich zu anderen Fillern, wie Kollagen oder Silikon, vermehrt eingesetzt.

Zur Behandlung mit Hyaluronsäure eignen sich vor allem sogenannte statische Falten wie z. B. die Nasolabialfalte oder Mundwinkelfalten. Neben der reinen Faltenbehandlung lassen sich auch Volumenverluste des Gesichtes oder Konturierungen des Kinns oder der Lippe vornehmen. Zusätzliche Behandlungen sind die Behandlung von Narben oder Hautunebenheiten. Für jedes Behandlungsareal gibt es spezielle Hyaluronsäuren, die sich in der Molekülgröße und der Vernetzung unterscheiden.

Vor der Behandlung führen wir ein intensives Aufklärungsgespräch, um uns das ausgewählte Behandlungsareal anzusehen und die dafür passende Hyaluronsäure zu bestimmen. Zusätzlich werden Sie über sämtliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt. Außerdem findet eine Fotodokumentation statt um den Ist -Zustand festzuhalten bzw. ihn später im Vorher-Nachher zu vergleichen.

Wenn Allergien gegen die Inhaltsstoffe bestehen, bei Hautinfektionen im Behandlungsareal sowie in Schwangerschaft und Stillzeit. Sollten Medikamente eingenommen werden, die die Blutgerinnung hemmen ( ASS, Aspirin, Marcumar, Plavix, Xarelto etc. ) ist das Risiko für Nachblutungen und Blutergüsse erhöht. In solchen Fällen muss mit Ihnen individuell entschieden werden, ob eine Behandlung erfolgen kann.

Nach der Behandlung lassen sich manchmal Rötungen und Schwellungen erkennen, die in den kommenden 2-3 Tagen abklingen. Bei einer Behandlung der Lippe sollte man eher 4-5 Tage einplanen. Durch das enthaltene Betäubungsmittel können noch bis zu 2 Stunden Taubheitsgefühle im behandelten Areal auftreten. Sie sollten für ca. eine Woche auf Sport, Sauna und ausgiebiges Sonnenbaden verzichten. Bei einer Volumenbehandlung sollte wenig Druck auf das behandelte Areal ausgeübt werden.

Das endgültige Ergebnis, nachdem die Hyaluronsäure Wasser gespeichert hat, zeigt sich nach ungefähr 1-3 Wochen.

Die Haltbarkeit der Hyaluronsäure ist sehr verschieden. Sie hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, wie dem Vernetzungsgrad, Umwelteinflüssen und der eigenen genetischen Veranlagung, aber auch von der Gesichtsmimik und den Lebensgewohnheiten. Insgesamt lässt sich die Haltbarkeit auf ca. 6 Monate bis zu 2 Jahren oder länger festlegen.

Wie bei allen von uns angebotenen ästhetischen Behandlungen, steht das natürliche Ergebnis im Vordergrund. Daher gilt auch bei der Behandlung mit Hyaluronsäure: weniger ist mehr!

Das Ziel ist es, Ihre natürlichen Gegebenheiten zu verbessern und Sie frischer aussehen zu lassen. Es geht weniger um eine totale Veränderung. Leider sieht man in den Medien meist  nur die negativen und „aufgespritzten“ Beispiele von Promis, wodurch ästhetische Kosmetik leider immer noch einen negativen Ruf hat. Völlig zu Unrecht, wenn die Faltenunterspritzung mit Fingerspitzengefühl und Fachkunde durchgeführt wird.


Beratungstermin in unserer Praxis

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis zur Verfügung.